Mit CBD und Co. gegen Hundestress

Nicht nur wir Menschen leiden manchmal unter Stress. Auch unsere liebsten Vierbeiner sind oft mit all den Einflüssen der hektischen menschlichen Umwelt überfordert. Besonders das anstehende Silvester-Fest stellt mit den vielen Raketen und Böllern eine außergewöhnlich anstrengende Nacht für die meisten Hunde dar. Jeder Hundehalter wird wissen welchen Stress ihr Haustier durch die Knallerei all der Feuerwerke durchmacht und wie gerne man Ihm die Qual etwas erleichtern würde.

Wir haben uns informiert und haben einige Tipps parat, mit denen Sie Ihrem Vierbeiner den Jahresübergang etwas erleichtern können.

 

Ablenkung

Ein gesundes Maß an Aktivitäten und Beschäftigung verdient jeder Hund. An Silvester und den Tagen davor tut sie Ihm aber besonders gut. Viele und lange Spaziergänge, sowie Geschicklichkeitsübungen aller Art beschäftigen und lenken vom ungewohnten Lärm ab. Darüber hinaus erschöpfen Sie Ihren Hund auf diese Weise, was ihm hilft am Silvesterabend zu entspannen und im besten Fall zu schlafen.

 

CBD-Öl

Viele Menschen wenden CBD-Tropfen gegen eine Vielzahl von Leiden ein. Doch auch Hunde können von der Kraft dieses Wirkstoffs profitieren. In Studien hat sich herausgestellt das die Gabe von CBD eine beruhigende Wirkung auf die liebsten Vierbeiner haben kann. Erwägen Sie bereits frühzeitig mit der Verabreichung zu beginnen. Dies ermöglicht, dass sich die Wirkung des Öls im Voraus entfalten kann. Am besten sprechen sie mit Ihrem Tierarzt im Voraus 

 

Musik

Ja, tatsächlich können Sie Ihrem Hund auch mit Musik etwas Gutes tun! Genauso wie bei uns Menschen können verschiedene Sorten Musik eine entspannende Wirkung auf Ihren Hund ausüben. Wichtig hierbei ist, dass Sie die richtige Musik auswählen. In Experimenten haben sich sanfte klassische Musik und Balladen als die effektivsten Stile herausgestellt, um die Entspannung von Hunden zu befördern. Verzichten sollte man wiederum auf hektische und schrille Musik. Diese kann nämlich einen gegenteiligen Effekt bewirken und Ihren Hund beunruhigen.

 

Urlaub

Eine der einfachsten und wirksamsten Methoden mit dem Sie Ihren Hund vom Silvesterstress verschont ist, einfach wegzufahren und den Jahreswechsel in einer ruhigen Gegend ohne Feuerwerk zu verbringen. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Ihr Hund den Jahreswechsel genau so gut wie Sie genießen kann sondern, dass Ihr mit eurer Familie oder den Freunden ein besonderes Silvester verbringen könnt. Was gibt es schließlich besseres als zum Jahreswechsel mit den Liebsten abseits vom ganzen Trubel zu entspannen. 

 

Vorsicht bei Medikamenten!

Immer wieder werden auch Medikamente eingesetzt, um Hunden eine Linderung der (Silvester-)aufregung zu ermöglichen. Der Einsatz von solchen sedierenden und ruhigstellenden Mitteln sollte allerdings sehr gut überlegt sein und unbedingt mit einem Tierarzt abgesprochen werden. Allgemein sollten Sie probieren Ihren Hund mit anderen Mitteln zu unterstützen und von einer medikamentösen Behandlung absehen. Einige der üblichen Mittel lähmen den Hund lediglich, ohne tatsächlich zu beruhigen. Dies sorgt dafür, dass er im selben Maße gestresst ist, jedoch nicht in der Lage ist diese Aufregung zu zeigen oder zu flüchten. Im Endeffekt kann dies die Belastung für Ihren Hund noch erhöhen.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet!